Das Grüne Dachl - Baustelle Dach Selbstbedienungsladen Laubegg Leibnitz Südsteiermark
Über DAS GRÜNE DACHL

Wir bauen ein Haus!

…vielmehr ein Blockhaus 🙂

Gut, es ist eine Blockhütte. Mit rund 25m² Grundrissfläche ist unser GRÜNES DACHL vielleicht kein „Haus“, aber doch ein schmuckes Bauwerk komplett aus Holz und – natürlich – mit grünem Dach(l)!

Aber beginnen wir doch am Anfang… Ihr müsst wissen, dass die Idee, einen regionalen Selbstbedienungsladen zu eröffnen, beim Fernsehen entstand: Unser Papa, „Altgärtner“ Franz Schneebacher und Martina sahen einen solchen Laden aus dem Waldviertel und waren gleich hellauf begeistert. Sie holten Petra und mich ins Boot, wir fuhren gemeinsam ins Waldviertel auf Besichtigung, waren noch immer begeistert und am Heimweg googelten wir bereits nach passenden Häuschen… der Beginn einer Reise, die mit der Eröffnung unseres GRÜNEN DACHLs am 27. Februar 2021 den ersten Höhepunkt erlebt!

Dies ist nun die Kurzversion der Baugeschichte vom GRÜNEN DACHL.

Guckt mal die Bilder: Wir haben die Hütte tatsächlich Stück für Stück in Wien abgetragen, und mit viel Manpower in Laubegg wieder aufgebaut. (hier ein riesiges DANKE an die tatkräftigen Männer in der Familie, besonders an Markus 🙂 ). Ein großer Applaus geht auch an den wunderbaren Bürgermeister von Ragnitz! Lieber Rudi, vielen Dank für deine großartige Unterstützung und Begeisterung von Anfang an!

previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Bei diesen Bildern wird mir selbst nochmal klar, wie wunderbar es ist, einen Mann zu haben, der alles kann, sich überall auskennt und uns immer zur Seite steht! Markus hat die Bauleitung übernommen, er plant, bestellt Material, organisiert und baut. Ohne ihn würde unsere „Hütte“ wohl nicht ganz so schön da stehen! Wobei ich sagen muss: wir waren auch ziemlich gute Helfer; haben geschleppt, geschliffen, gestrichen und neue Dinge gelernt. Und wie haben wir uns gefreut! Über jeden einzelnen Abschnitt: Zuerst über die Unterkonstruktion, dann über jede Reihe Balken, den Dachstuhl, die Dämmung, das Kaltdach, das GRÜNE Dach, die Tür, den Boden, die Rampe… und so weiter.

Dann wurden immer schneller die Tage kürzer und kälter und noch immer bauten wir an der Hütte. Und kein Ende schien in Sicht. Manchmal fragten wir uns schon, ob wir es bis Februar schaffen… Tausend Kleinigkeiten waren zu bedenken und immer wenn ein Teilbereich gebaut war, fielen uns noch hundert Sachen dazu ein. Was will die Bankomatkasse von uns? Wo überall brauchen wir Licht? Rutscht man auf der Rampe aus? Wie beleuchten wir das Außenschild? Kommen die Regale rechtzeitig? … Nun ja. Knapp aber doch werden wir es jedenfalls bis zur Eröffnung am 27. Februar 2021 schaffen.
Und wir freuen uns drauf!

Eure Romana
und die Schwestern